FAQ: Fragen & Antworten

Meist gestellte Fragen meiner Hochzeitspaare

Auf dieser Seite findet Ihr eine schon einmal recht umfangreiche Übersicht der meist gestellten Fragen und Antworten (FAQ) meiner Hochzeitspaare. Wie Ihr auf der Startseite ja vielleicht schon gesehen habt, halte ich ein persönliches Gespräch vorab für enorm wichtig, in dem man gemeinsam alle möglichen Fragen durchgeht. Hier möchte ich aber gerne schon einmal auf die meist hinterfragten Aspekte eingehen und die Fragen auflisten, die die meisten meiner Hochzeitspaare natürlich im Vorfeld beschäftigen.

Wenn Ihr weitere Infos benötigt, schickt mir gerne eine Nachricht, eine E-Mail, oder ruft einfach an: +49 2241 9051221.

Ganz klar: Je früher, desto besser, also am besten gleich, wenn Euer Termin feststeht. Gerade wenn die Hochzeit an einem der extrem beliebten Sommer-Wochenenden stattfinden soll. Ich fotografiere eine bestimmte Maximal-Anzahl an Hochzeiten pro Jahr, um Euch absolute Top-Qualität zu gewährleisten. Um zu erfahren, ob Euer Hochzeits- bzw. Wunschtermin noch frei ist, füllt bitte das Kontaktformular aus. Oder schickt mir eine E-Mail. Ich melde mich dann umgehend bei Euch. Oder ruft einfach an: +49 2241 9051221 oder +49 171 4735715. Sichert Euch Euren Termin so schnell wie möglich. Die Vorlaufzeiten liegen teilweise bei 1-3 Jahren!

Ich reserviere Euch den Termin nach unserem Erstgespräch gerne unverbindlich für bis zu zwei Wochen. So könnt Ihr in Ruhe überlegen und planen.

Bitte berücksichtigt bei Euren Überlegungen auch, dass ich nur eine begrenzte Anzahl an Hochzeiten pro Jahr fotografiere. Deshalb: je früher wir den Termin fixieren und fest buchen, desto eher haben wir Planungssicherheit.

Sobald der unterschriebene Hochzeitsfotografie-Vertrag vorliegt und die Anzahlung geleistet wurde. Dies werde ich Euch aber natürlich auch im Gespräch alles genau erläutern und zeigen. Ich bin da absolut transparent.

Die Hochzeitsreportage wird neben Euren eigenen Erinnerungen mit das Einzige sein, was Euch von diesem einzigartigen Tag bleiben wird. Ich erstelle Euch Euer ganz individuell zugeschnittenes Paket und Angebot. Gerne sende ich Euch aber vorab auch eine Übersicht mit „Hochzeitsfotografie-Paketen“ per E-Mail zu. Meldet Euch doch einfach bei mir und schickt mir eine Nachricht, eine E-Mail, oder ruft einfach an: +49 2241 9051221, oder +49 171 4735715 .

Aber selbstverständlich! Ihr erhaltet eine Rechnung mit allen gebuchten Positionen inklusive ausgewiesener ges. Mehrwertsteuer.

Weil die Frage durchaus gestellt wird (es gibt so viele „Hochzeitsfotografen“ da draußen): ich arbeite hauptberuflich als Fotografin, mein Unternehmen unterliegt keiner Kleingewerberegelung. Berücksichtigt dies ggfls. auch bei Euer Wahl eines Hochzeitsfotografen!

Gar nicht so hoch wie man denkt! Im Umkreis von 50km um Siegburg ist die Anfahrt enthalten. Darüber hinaus berechne ich jeden gefahrenen Kilometer mit 0,60€. Reisekosten für Bus, Bahn oder Flug sowie Hotelkosten stelle ich Euch eins zu eins in Rechnung. Diese werden vorher ermittelt und mit Euch abgestimmt und natürlich auch auf der Rechnung als Position angegeben.

Primär Banküberweisung, alternativ auch PayPal (+ PayPal-Gebühr). Dies ist schnell, unkompliziert und sicher und dafür sollte immer ausreichend Zeit vorhanden sein.

Hochzeitsreportagen sind an Wochenenden im Sommer ab 6 Stunden buchbar, kürzere Reportagen sind während der Woche und außerhalb der Hochzeitssaison (also von Oktober an bis Ende März) am Wochenende ebenfalls möglich. Begleitungen zum Standesamt sind nur unter der Woche möglich und beginnen ab 4 Stunden Hochzeitsfotografie (außer Hochzeit am Wochende mit Standesamt, oder freie Trauungen, alles ab 6 Stunden währen der Saison). Im Zweifel einfach direkt anfragen.

Ja, die Stunden müssen zusammenhängend gebucht werden. Sollte es Lücken in den Abläufen geben, werde ich diese für weitere Fotos wie z.B. Dekoration und diverse Details nutzen. Oder z.B. zur Datensicherung „On Location“.

Beides sind Bestandteile meines Willkommen-Pakets, welches ich Euch bei Einigung über den Auftrag aushändigen werde. Gerne schicke ich Euch beide Dokumente auf Wunsch auch einzeln vorab zur Ansicht zu.

Mir liegt es sehr am Herzen, dass wir uns vorab persönlich kennenlernen. Für meine Arbeitsweise ist es sehr wichtig, dass wir uns gut verstehen, zumal Eure Hochzeit ein ganz besonderes Ereignis sein wird, bei dem ich Euch dann begleite.

Natürlich ist ein Vorabgespräch für Euch kostenlos und unverbindlich. Das persönliche Vorabgespräch ist ab der 6stündigen Hochzeitsreportage im Paket enthalten, weitere Details und Informationen findet Ihr wenn Ihr hier klickt.

Die Lieferzeit beträgt in der Regel bis 4-6 Wochen. In der Hauptsaison der Hochzeitsfotografie wird die Lieferzeit eher bis zu 6 Wochen dauern.

Es spielen immer einige Faktoren eine Rolle: Dauer und Umfang der Hochzeitsreportage, gewünschte Zusatzprodukte wie Hochzeitsalben usw.

Nehmt also bitte die 4-6 Wochen als Richtwert und seid Euch sicher, dass ich immer Vollgas geben werde, um Euch die schönsten Erinnerungen an Euren großen Tag so schnell wie möglich in absoluter Top-Qualität zukommen zu lassen.

Selbstverständlich informiere ich Euch aber immer vorher wie die aktuellen Lieferzeiten ausschauen und über eines könnt Ihr ganz sicher sein: ich halte meine zugesagten Lieferzeiten IMMER ein!

Ihr erhaltet Eure Fotos in digitaler Form auf einem schönen USB-Stick in einer tollen und ganz individuellen Hochzeitsbox (je nach dem von Euch gebuchten „Hochzeitspaket“). Optional biete ich auch gerne (auch zusätzlich) eine passwortgeschützte Online-Galerie an, die ihr dann mit Euren Hochzeitsgästen teilen könnt.

Alles Weitere, wie Hochzeitsalbum, gedruckte Fotos mit oder ohne Rahmen usw. können wir gerne vorab, aber natürlich auch noch jederzeit nach der Hochzeit oder der Auslieferung der Fotos besprechen.

Ihr erhaltet alle Fotos in voller Auflösung, hochwertige Drucke auch in sehr großen Größen sind kein Problem. Wasserzeichen oder Logos sind auf den Fotos selbstverständlich nicht zu finden.

Je nachdem wie lang die Hochzeitsreportage ist, „schiesse“ ich bzw. wir durchaus schon einmal ein-, zwei, dreitausend oder noch deutlich mehr Bilder. Davon erhaltet ihr bis zu mehrere hundert Fotos, je nach gebuchtem Paket. Ich sage immer „ggfls. Ausschuss ist von der Lieferung ausgeschlossen“. Es lässt sich nie vermeiden, dass man Ausschuss produziert. Das sind dann i.d.R. unscharfe Fotos, Personen haben z.B. die Augen geschlossen oder sind irgendwie unvorteilhaft getroffen, „Onkel Karl“ wollte noch schnell auf das Foto hüpfen und ist nur halb zu sehen, oder es handelt sich um eine Serie vom gleichen Motiv. Ich stelle sicher, dass Ihr die schönsten und besten Fotos alle erhaltet. Die Auswahl der Fotos erfolgt ausschließlich durch mich selber nach professionellen und künstlerischen Kriterien.

Ich mache dies alles äußerst gewissenhaft, zu Eurem Schutz und dem Eurer Hochzeitsgäste. Somit muss sich keiner Sorgen um schlechte Hochzeitsfotos machen, Ihr müsst Euch nicht rechtfertigen und ich werde nicht anhand von nicht gelungenen Fotos beurteilt oder bewertet.

Nein, das nicht. Da ich alle Fotos im sog. RAW-Format mit meinen Kameras aufnehme, sind diese Dateien für Euch eh eher nutzlos, da Ihr Sie ohne Spezialprogramme nicht öffnen, geschweige denn ausdrucken oder irgendwo online stellen könnt. Stellt Euch dies so vor, wie früher der Film in der analogen Kamera der erst im Labor entwickelt werden muss. Genauso muss ich die RAW-Dateien „entwickeln“, wenn auch digital. Ihr erhaltet dann hochauflösende digitale Fotos im sog. JPG-Format.

Dies sogenannten Roh-Dateien (im RAW-Format) gebe ich prinzipiell nicht heraus, auch nicht zu Entwklung oder Bearbeitung durch Dritte, da ich durch meine eigene Auswahl, Bearbeitung usw. meine eigene Bildsprache und meinen Bildstil sicherstelle. Etwas, wofür Ihr mich

Ihr dürft Eure Fotos sehr gerne privat veröffentlichen. Was die Nennung meines Namens als Inhaberin der Urheberrechte angeht, seid Ihr juristisch gesehen eigentlich sogar dazu verpflichtet mich bei jedem veröffentlichten Foto zu nennen. Ich sehe das allerdings wirklich nicht so eng und bestehe nicht darauf, überlasse Euch damit die Entscheidung. Aber natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Ihr mich nennt und / oder verlinkt!

Solltet Ihr meine Fotos in irgendeiner Form kommerziell nutzen oder zeigen wollen, sprecht mich bitte darauf an, damit wir dies dann vertraglich zusätzlich regeln können.

Das liegt am Motiv oder am Licht. Besonders in dunklen Kirchen (ich blitze da nicht, sondern nutze die so ziemlich besten Kameras und Objektive um möglichst viel „Licht“ auf meinen Sensor zu bekommen) kann es sein, dass manche Fotos in schwarz-weiß einfach besser aussehen und wirken. Außerdem ist schwarz-weiß-Fotografie immer seit zeitlos und elegant.

Ich sorge immer dafür, dass der Mix aus Farbfotos und schwarz-weiß-Fotos stimmt.

Nein. Die Bearbeitung der Fotos gehört zu meiner Arbeit, sie ist Bestandteil meiner Bildsprache und meines Stils und macht sicher 50% der Bildwirkung aus. Ich investiere sehr viel Zeit, damit auf Euren Fotos Perspektive, Bildausschnitt, die Farben und alle Details stimmen und stimmig sind. Deshalb ist eine Bearbeitung oder Veränderung der Fotos durch Euch oder Dritte nicht gestattet.

Nein. Rein juristisch ist schon alleine das Urheberrecht der Fotos nicht übertragbar und verbleibt bei mir. Natürlich dürft Ihr sie privat drucken, und auf Euren Social Media Seiten oder Eurer privaten Webseite veröffentlichen. Die Hochzeitsbilder dürfen jedoch nicht gewerblich genutzt werden! Also auf gewerblichen Webseiten / Social Media Accounts veröffentlichen, bei Wettbewerben teilnehmen, an eine Zeitung / Magazin aushändigen und Ähnliches dürft Ihr nicht. Solltet Ihr die Fotos in irgendeiner Form kommerziell nutzen wollen oder müssen, sprecht mich bitte hierauf an und wir erarbeiten eine gemeinsame Vorgehensweise, vertraglich gesichert.

Ja, alle ausgewählten Fotos werden vor der Auslieferung von mir selber (ich mache kein „Outsourcing“ der Bildbearbeitung) mit professionellen Bildbearbeitungsprogrammen bearbeitet. Dabei gehe ich sehr behutsam und individuell vor. Meinen Bildstil und meine Bildsprache könnt Ihr Euch sehr gerne auf der Seite mit meinen Hochzeits-Geschichten anschauen und Euch davon überzeugen, dass die Bearbeitung und alles Weitere zu Euch und Euren Wünschen und Vorstellungen Eurer Hochzeitsfotos passt.

Nach 24 Monaten lösche ich die Bilder und behalte nur die „Highlights“ der Reportage. Auf diese habt Ihr aber ohne zeitliches Limit erneuten Zugriff, falls mal etwas schiefgeht und Ihr die Fotos verlieren solltet. Bitte legt Euch aber trotzdem in Eurem eigenen Interesse mindestens eine Sicherheitskopie an. In einigen meiner Hochzeitspakete sind Fotobücher sogar schon enthalten.

Falls Ihr Eure Fotos (auch) in einer Online-Galerie bekommt, steht Euch diese i.d.R. 3 Monate nach Lieferung bzw. Zugang zur Verfügung.

Sehr gerne! Die Bücher sind je nach Ausführung sogar handgefertigt und einfach wunderschön. Zu unserem Vorgespräch bringe ich Euch Muster und Beispiele zur Ansicht mit.

Für weitere Details, Fotos und Infos klickt doch bitte hier.

Aber auf jeden Fall. Ein Engangement-Shooting vor der eigentlichen Hochzeit ist die beste Art und Weise sich gegenseitig kennenzulernen und die Scheu vor meiner Kamera zu verlieren. Außerdem sind die hierbei entstehenden Fotos ideal für Eure Hochzeitseinladungen, Tisch-Dekoration usw.

Schaut Euch doch bitte hier die weiteren Informationen an.

Ich versuche so viele Gäste wie möglich zu fotografieren. Leider ist das aus zeitlichen Gründen bzw. abhängig von der Größe der Hochzeitsgesellschaft und den Abläufen am Hochzeitstag nicht immer möglich.  Sollte es dennoch gewünscht sein, könnt Ihr gerne meinen zweiten Fotografen dazu buchen. Das empfehle ich sowieso immer.

Besonders wichtige Personen unter Euren Gästen, die auf jeden Fall auf die Fotos sollen, könnt Ihr mir vorher benennen und am Hochzeitstag z.B. durch Eure Trauzeugen zeigen lassen. Aber ich verfüge natürlich über einige Erfahrung und ein gutes Gespür für die Rollen der einzelnen Hochzeitsgäste, so dass Ihr ganz sicher mit dem Ergebnis und der Auswahl glücklich sein werdet.

Das Portraitshooting mit dem Brautpaar ist ein absolut wichtiger und fester Bestandteil meiner Hochzeitsreportagen! Hierfür sollten so ca. 60 – 90 Minuten eingeplant werden. Wir ziehen uns dafür zurück – wenn möglich – und suchen uns einen tollen Ort für das Shooting. Am besten ist es, wenn nur wir drei zu dem Shooting gehen und dabei komplett ungestört und unabgelenkt sind. Die beste Zeit für das Portraitshooting ist erfahrungsgemäß z.B. nach dem Sektempfang bzw. nach dem Eintreffen am Ort der Feierlichkeiten, wenn die Gäste mit Getränken und Canapés versorgt sind.

Ja, optional biete ich auch Luftaufnahmen von Euch mit einer Drohne an, als z.B. ein ganz besonderer Bestandteil Eures Portraitshootings oder Eurer Gruppenfotos. Allerdings nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen, angefangen beim Wetter über Flugverbotszonen für Drohnen an Eurer Hochzeits-Location, bis hin zur Erlaubnis der Betreiber der Location. Außerdem muss mein zweiter Fotograf mit gebucht werden. Wenn Ihr an solch außergewöhnlichen und spannenden Extra-Hochzeitsfotos Interesse habt, besprechen wir die Details am besten ebenfalls in unserem Vorgespräch.

Selbstverständlich wird alles geltende Recht bzgl. des Einsatzes unserer Drohnen genau eingehalten, angefangen, beim Drohnen-Führerschein über eine spezielle Versicherung bis hin zur Profi-Drohne selber, die alle derzeit verfügbaren Sicherheitsmechanismen enthält.

Ich „orchestriere“ Eure Gruppenfotos natürlich. Es kann aber etwas schwierig für mich sein, alle Familienmitglieder für ein Foto zu motivieren. Nehmt Eure Trauzeugen mit ins Boot und schreibt vorher genau auf, wer mit auf das Foto oder die Fotos soll. Dieser Tag ist einmalig für Euch und Eure Gäste, deshalb sollten auch wirklich alle Wunschpersonen auf die jeweiligen Gruppenfotos mit draufkommen.

Dies hängt von der Länge und dem Zeitraum ab, für den ich gebucht bin. Bei längeren Hochzeiten setze ich mich während des Hochzeits-Dinner (ich fotografiere keine essenden Hochzeitsgesellschaften) hin, sichte und sichere Fotos und bestimme erste Foto-Kandidaten, bearbeite und zeige sie dann auf meinem iPad. Häufig verschicke ich auch schon Fotos an das Brautpaar oder die Trauzeugen, so dass die ersten Fotos auch schon z.B. über einen Beamer o.ä. gezeigt werden können.

Dabei immer daran denken: Auftraggeber ist das Hochzeitspaar, sie haben die Rechte an den Fotos (außer dem Urheberrecht) und haben meinen Hochzeits-AGB zugestimmt. Somit kann erst einmal nicht jeder Gast Fotos der Hochzeit, die von mir stammen, gleich auf Social Media und Co. posten. Außer dem Hochzeitspaar oder denen, die die Erlaubnis schon haben. Ich erwähne dies nur der Vollständigkeit halber :-).

Schon mal über einen „First Look“ vor der Trauung nachgedacht? Da seid Ihr unter Euch und es ist unglaublich spannend! Oder wir verlegen das Shooting auf einen Tag nach Eurer Hochzeit. Wir besprechen gemeinsam eine Lösung die Euren Wünschen entspricht, ganz sicher.

Absolut und sehr gerne. Wenn Ihr Ideen und / oder Beispielfotos habt, könnt Ihr mir diese gerne vorab schicken. Ihr könnte diese auch gerne zum Vorgespräch mitbringen. So kann ich ein Gefühl dafür entwickeln was Ihr mögt und wünscht und was zu Euch passt. Und dies dann in Einklang mit dem bringen, was meinem Reportage-Stil und meiner Arbeitsweise entspricht bzw. was unter den zu erwartenden Gegebenheiten realisierbar ist. Ich lasse mich da sehr gerne inspirieren.

Bitte bedenkt: Ihr bucht mich natürlich auch wegen meiner Art zu fotografieren. Mein eigener Stil ist mir selbstverständlich sehr wichtig, was ich also nicht machen kann ist, Hochzeitsfotos genau eins zu eins zu kopieren. Und das würdet Ihr auch gar nicht wollen, geht es doch um Euch und Eure eigene Individualität.

Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, Dauer der Reportage, räumliche Verteilung der einzelnen Locations, Anzahl Gäste, und ganz klar auch davon, ob Ihr gerne meinen zweiten Fotografen dabei haben wollt. Dieser ist natürlich auch für den zeitlichen Ablauf der Fotografie von große Bedeutung. Auch hier gilt: um solch wichtige Details zu klären, ist ein persönliches Gespräch vor der Hochzeit unerlässlich. Ein Beispiel:

  • Getting Ready Braut: 60 – 90 Minuten
  • Getting Ready Bräutigam: 30 – 60 Minuten
  • First Look: 15 Minuten
  • Trauung: 60 Minuten
  • Familien- und Gruppenfotos nach der Trauung: 30 Minuten
  • Portraitshooting mit dem Brautpaar: 60 – 90 Minuten
  • Hochzeitsreden und -spiele: 60 Minuten
  • Hochzeitstanz und Party: 60 – 90 Minuten

Wie gesagt, es handelt sich hier um Beispielzeiten, jede Hochzeit und deren Ablauf ist individuell. Je besser und genauer die Planung, umso besser und vor allem stressfreier ist der Tag für alle, und damit das Ergebnis.

Eine durchschnittliche Hochzeitsreportage dauert 8 – 12 Stunden. Dazu kommen dann noch die Vorgespräche, der Locationcheck, die Nachbearbeitungszeit inkl. aller dafür notwendigen Prozesse bis zur Auslieferung (importieren, sichern, sortieren und auswählen, bearbeiten, und dann ins Lieferformat bringen mit allen Überraschungen für Euch, die bei mir dazugehören). Rechnet bei einer Hochzeitsreportage einmal mit > 40 Stunden Arbeitszeit für mich.

Auch wenn ich meinen Standort in Siegburg habe, bin ich sehr viel in Deutschland, in Europa (insbesondere in meinem Heimatland Portugal) und in der ganzen Welt unterwegs (letzteres aktuell nicht mehr ganz so oft, da ich eine kleine Tochter habe). Ich reise für mein Leben gerne, spreche neben Deutsch und Portugiesisch fließend Englisch und Spanisch und habe wirklich sehr viel Reiseerfahrung! Ich liebe es, Hochzeiten an schönen, mir fremden oder schon bekannten Orten fotografieren zu dürfen. Ich komme also wahnsinnig gerne zu Eurer Hochzeit hin, nahezu egal, wo sie stattfinden wird.

Ich arbeite auf Hochzeiten gerne und fast immer im Team. Mein „zweiter“ Hochzeitsfotograf ist aber natürlich nicht nur dazu da, um meine Tasche zu tragen, sondern auch um aus einem anderen Blickwinkeln weitere Fotos zu machen und dem Event eine zusätzliche Tiefe zu verleihen. Alleine kann man einfach nicht überall gleichzeitig sein, und ich kann mich so voll und ganz auf Euch konzentrieren. Außerdem können wir beide uns so gegenseitig Feedback geben und besser an alles denken. Wenn ihr einen zweiten Fotografen wünscht, trägt all das dazu bei, dass Ihr wirklich richtig tolle Hochzeitsfotos aus verschiedenen Perspektiven bekommt.

Einen ausführlichen Artikel zu der Frage „zweiter Hochzeitsfotograf – ja oder nein?“ findet Ihr hier in meinem Hochzeitsblog.

Ich kleide mich selbstverständlich immer festlich und dem Anlass entsprechend. Ich möchte mich unter Eure Gäste mischen können, ohne allzu sehr als Hochzeitsfotografin wahrgenommen werden zu wollen. Denn dann kann ich natürlich die besten unbeobachteten und emotionalen Momentaufnahmen erstellen.

T-Shirts mit Firmenlogo o.ä. werdet Ihr bei mir nicht sehen!

Mir ist es ganz wichtig, diskret und so unauffällig wie nötig bzw. möglich zu sein. Ich freue mich aber immer, wenn ich als Gast wahrgenommen und behandelt werde. Ich ziehe es vor, während Eurer Hochzeitsreportage im Hintergrund zu agieren, um Emotionen und Aktionen unbeeinflusst festzuhalten.

Bei den Portraitshootings und den Gruppenshootings werde ich Euch und Eure Gäste freundlich und einfühlsam anleiten. Ich bin aber auch „entertaining“ und werde ganz sicher immer der Situation angemessen agieren. Da ich sehr sensibel bin, kann es sein, dass einmal mein Display vor mir verschwimmt, weil ich selber Rührungs- oder Freudentränchen in den Augen habe.

Es ist nicht nötig einen Platz für mich am Tisch zu reservieren. Gerne sitze ich an auch einem Thekenplatz, beim DJ oder der Band. Viele Hochzeitspaare planen uns oder mich dennoch an einem der Tische mit ein. Dies ehrt mich und es gibt immer die Möglichkeit, sich noch mehr in die Hochzeitsgesellschaft zu integrieren und tolle Gespräche zu führen.

Während des Essens fotografiere ich i.d.R. nicht (außer bei Reden etc.). Keiner möchte beim Genuss des Menüs ein Objektiv auf seinen Mund gerichtet wissen ;-).

Ich werde Euch eine lange Zeit des Tages begleiten. Natürlich sehe ich mich selber in der Verantwortung sicherzustellen, dass ich die ganze Zeit über voll leistungs- und konzentrationsfähig sein werde. Dafür sorge ich auch. Aber:

da ich während des Menüs etc. wenig bis gar nicht fotografieren werde bzw. kann, esse ich gerne während dieses Zeitraums. Mir reicht ein Hauptgang, oder etwas vom Buffet. Ich bin Vegetarierin, dies sollte aber kein Problem sein. Wir können auch dies gerne bei dem oder einem der Vorabtreffen besprechen. Wichtig ist auch, das ich genug Wasser bekommen kann, denn das kann ich neben meinem Fotoequipment nicht mit mir tragen.

Falls ich mit meinem zweiten Fotografen arbeite, wäre es schön, wenn auch dieser bitte versorgt wird.

Ja, bei einer 12 Stunden Reportage und wenn der Heimweg über 100km weit ist.

Bisher ist dies – toi toi toi! – in all den Jahren in denen ich Hochzeiten fotografiere noch nie vorgekommen. Sollte dieser Fall doch einmal eintreten (es könnte ja auch mal ein Unfall passieren, hoffentlich geschieht dies nie!), dann verfüge ich über ein großes Netzwerk an gleichwertig qualifizierten top Fotografen, die für mich einspringen können.

Hm naja, was soll passieren? Nix! Wir machen natürlich das Beste aus jeder Situation! Und auch im Regen kann man echt tolle, stimmungsvolle Hochzeitsfotos kreieren.

In meiner Heimat Portugal sagt man übrigens dass es Glück bringt, wenn es während der Hochzeit regnet :-).

Und warum soll man sich mit Regen stressen? Wir können bei Eurer Hochzeit unheimlich viel ändern, anpassen, beeinflussen. Aber eines ganz sicher nicht: das Wetter.

Also, kein Stress wegen Regen!

Etwa 1-2 Wochen vor jeder Hochzeit mache ich immer – wenn möglich – einen „Locationcheck“, auch alleine aber bevorzugt mit Euch. Hierbei gehen wir gemeinsam den finalen Zeitplan durch, besprechen nochmals die gewünschten Motive und finden geeignete Locations für die “offiziellen Hochzeitsfotos”.

So ca. 15-20, aber nie mehr als 20.

Sehr gerne sogar, bitte schaut Euch einmal diesen Artikel auf meinem Hochzeitsblog an.

Das werde ich tatsächlich häufig gefragt. Ich arbeite mit Vollformatkameras von Canon sowie verschiedenen hochwertigen Objektiven, wie z.B. lichtstarken Festbrennweiten. Die Kameras verfügen über zwei Speicherkarten die sich spiegeln. Wenn also wirklich einmal etwas ausfallen sollte, ist immer für Ersatz und Sicherheit gesorgt, Ihr braucht Euch um Eure Fotos keine Sorgen zu machen. Weiteres Equipment ist bei mir immer hochwertig, ausfall- und unfallsicher.

Nach Eurer Hochzeit werden Eure Fotos auf unabhängigen PC bzw. NAS-Stationen mit sich spiegelnden Festplatten (RAID-Verbund) gesichert, bearbeitet und aufbewahrt.

Wer weiteres Interesse an der Technik hat kann sich gerne einmal hier umschauen und informieren.

Gibt es noch offene Fragen? Möchtet Ihr wissen, ob Euer Hochzeitstermin noch frei und buchbar ist? Schreibt mir bitte, schickt mir eine E-Mail oder ruft mich einfach an: +49 2241 9051221. Ich freue mich auf Euch!

© 2022 TANIA FLORES PHOTOGRAPHY HOCHZEITSFOTOGRAFIE